Tougher Auswärtstrip zu heimstarken Donnervögeln

ratiopharm ulm gastiert am Samstag (18 Uhr live bei Telekom Basketball) bei den EWE Baskets Oldenburg, die zuhause die drittbeste Bilanz der Liga haben.

Shortcut Elf Tage nach dem letzten Pflichtspiel in der easyCredit BBL trifft ratiopharm ulm am 23. Spieltag auf den Tabellensechsten aus Oldenburg. An der Hunte erwartet Head Coach Thorsten Leibenath ein Gegner, der nicht nur zu den form- (zuletzt 8-2 Siege), sondern auch zu den heimstärksten Teams (9-2) der Liga gehört. Nach einem durchwachsenen Saisonstart, als sechs der ersten elf Partien verloren gingen – darunter auch das 105:95 in Ulm – ist das Team des Ex-Ulmers Philipp Schwethelm aktuell seit fünf Spielen ungeschlagen. „Dass Oldenburg in 2017 noch nicht verloren hat, beindruckt mich nicht so sehr. Was mich vielmehr beeindruckt, ist die Qualität des Kaders. Sie sind ein tolles Team, das momentan guten Basketball spielt“, so Head Coach Thorsten Leibenath.
Angeführt vom wuchtigen Center Brian Qvale (16 Pkt, 6,1 Reb) kann sich Head Coach Mladen Drijenic auf sieben Spieler verlassen, die in der Liga acht Punkte oder mehr im Schnitt abliefern. Dass die „Donnervögel“ derzeit einen Lauf haben, bestätigten sie erst am Dienstagabend, als sie ihr erstes Endspiel der Saison gewannen. In der Champions League setzte sich Oldenburg gegen Avtodor Saratov (Russland) durch und steht dank einer Gala-Vorstellung von Big Man Qvale (34 Punkte, 8 Rebounds) im Viertelfinale des internationalen FIBA-Wettbewerbs.

Record Nicht nur aktuell und im Allgemeinen, sondern auch historisch und im Speziellen (also gegen Ulm) spricht in der EWE Arena Vieles für Oldenburg. Lediglich vier von 18 Uuulmer Auswärtstrips endeten mit einem Erfolg. Während Oldenburg in Ulm zuletzt vor zweieinhalb Jahren gewann (76:83), stammt der letzte Ulmer Erfolg in der EWE Arena aus dem Playoff-Viertelfinale 2016, als die Gäste zum Auftakt der Serie gleich Spiel eins (81:90) klauten.

Keystats Der Zahlenvergleich verspricht ein hochklassiges Duell! Treffen zwei hochprozentig werfende Teams, die jeweils zu den Top5 in der Kategorie Turnovers und Effektivität gehören aufeinander, lohnt ein Blick auf die Details. Beide Teams bevorzugen das schnelle Spiele – nur Rasta Vechta schließt pro Partie häufiger ab als Ulm (62,5) – Oldenburg liegt mit 61,5 Würfen auf Rang 4. Dabei variiert die Art der Abschlüsse marginal: Ulm bevorzugt das Spiel jenseits der Dreierlinie (+ 2 Versuche), Oldenburger das aus dem 2er-Bereich (+1). Klar für Ulm spricht: das Rebound- (37,7/33,4) und Assist-Duell (21,2/18,5).

Spotlight Beim Blick auf die Schlüsselspieler werden Erinnerungen an das Viertelfinale 2016 wach. Der damals effektivste Spieler der BBL (Brian Qvale) blieb gegen den Ulmer Front Court mit durchschnittlich 11 Punkten und 6,5 Rebounds deutlich unter seinen Möglichkeiten. Man kann also gespannt sein, wie sich der formstarke Oldenburger im direkten Duell mit dem aktuell effektivsten Spieler der Liga (Raymar Morgan) schlägt. Ebenfalls spannend: Das Match-up zwischen Chris Babb (27 Jahre, 15,4 Pkt, 48,3% FG) mit dem sieben Jahre älteren Rickey Paulding (15,3 Pkt, 41,8%). Wenngleich Paulding im Playoff-Viertelfinale mit durchschnittlich 22,5 Punkten (57% FG) dominierte, feierte Babb (12,3 Pkt) den Halbfinaleinzug.

Quotes
Thorsten Leibenath (Head Coach ratiopharm ulm): „Dass Oldenburg in 2017 noch nicht verloren hat, beindruckt mich nicht so sehr. Was mich vielmehr beeindruckt, ist die Qualität des Kaders. Sie sind ein tolles Team, das momentan guten Basketball spielt. Nach dem natürlichen Findungsprozess zu Saisonbeginn haben sie ihre Identität gefestigt. Oldenburg ist ein Team, das sicher mehr zum Halbfeldspiel tendiert als wir; das sehr geduldig und diszipliniert auf seine Optionen wartet – aber mit Chris Kramer auch den vielleicht besten Fastbreak-Spieler der Liga hat. Generell denke ich, dass die Mannschaft, die ihre großen Spieler besser in Szene setzt, gut Chancen auf den Sieg hat.“

Braydon Hobbs (Point Guard ratiopharm ulm): „Sie werden gegen uns alles was sie haben aufs Parkett bringen. Es ist die Wiederauflage des Playoff-Viertelfinals und auch das Hinspiel in Ulm haben wir nur knapp gewonnen. Oldenburg ist ein unheimlich erfahrenes Team mit vielen starken Veteranen. Es wird ein wirklich toughes Auswärtsspiel.“

Good to know Ein Besuch bei Henry‘s Coffee World lohnt sich immer – bei einem Auswärtsspiel von ratiopharm ulm umso mehr. Regelmäßig überträgt der Club Partner von BBU ’01 die Spiele der Uuulmer. Am Samstag ab 17.30 Uhr packt Henry‘s Coffee World in der Hirschstraße noch einen oben drauf: Unter allen Besuchern werden zwei Courtside-Tickets für das ausverkaufte Heimspiel gegen Alba Berlin verlost. Übrigens: Wer im Fan-Outfit erscheint, erhält zwei Burger zum Preis von einem.

Quelle: ratiopharm ulm, 23. Februar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.