ProB: Jallows Kunstwurf lässt Bayern-Talente jubeln

Ein spektakulärer Notwurf von U20-Natioanlspieler Karim Jallow hat der zweiten Mannschaft des FC Bayern Basketball den nächsten Sieg in der 2. Bundesliga ProB Süd beschert: 1,6 Sekunden vor Schluss verwandelte der Youngster nach einem Einwurf an der Seitenlinie und in höchster Bedrängnis durch seinen Verteidiger zum 85:84-Sieg (44:56) über die TG s.Oliver Würzburg. Für die bereits für die Playoffs qualifizierten FCBB-Talente war es der zwölfte Saisonerfolg, das Team von Oliver Kostic festigte damit Rang fünf.

Spielmacher Georg Beyschlag war nicht nur entscheidender Impulsgeber, sondern mit 20 Punkten auch erfolgreichster Werfer des Aufsteigers. Wie Jallow und Marvin Ogunsipe reiste Beyschlag am Samstagvormittag nach Berlin und komplettierte den Bayern-Kader beim Top Four um den deutschen Pokal.

„Das ist Basketball, das sind die Momente, die ihn zu einem der wundervollsten Spiele machen“, jubelte FCBB-Coach Oliver Kostic nach dem Krimi im Audi Dome. „Nach einer wirklich sehr schlechten ersten Hälfte war das Wichtigste für meine junge Mannschaft, dass wir bis zum Ende an unseren Spiel geglaubt haben. Am Ende hatten wir es unserem Charakter und unserem Willen zu verdanken, dass wir diesen letzten Wurf verdient hatten. In diesem letzten Wurf steckt eine Menge Arbeit.“

Das Würzburger Farmteam lag lange in Front, 47:58 hieß es nach 23 Minuten. Beyschlag brachte die Gastgeber mit einem Dreier spät in Führung (73:72/35.), ehe sich die Schlussminuten zu einem Thriller entwickelten. Beim 73:77 schienen die Münchner besiegt zu sein, bis Freiwürfe von Beyschlag und ein Dreier von Amar Gegic das Blatt wendeten. Nachdem Würzburg noch einmal kontern konnte, nahm sich Gegic sich den Ball für einen letzten Einwurf – und passte ihn zum bis dahin glücklosen Jallow, der abhob zum Sprungwurf ohne freie Sicht zum Korb. Der Rest war ausgelassener Jubel.

FCBB II: Georg Beyschlag (20 Punkte/4 Dreier/7 Assists), Dejan Kovacevic (14/8 Rebounds), Amar Gegic (13), Nelson Weidemann (10), Luca Burkardt (8/2), Marvin Ogunsipe (6), Karim Jallow (5), Tobias Korndoerfer (5), Nemanja Markovic (4), Mario Hack Vazquez, Ivo Garic und Dejan Bolovic.

Die letzten Hauptrunden-Termine

  • Sonntag, 26. Februar, 16 Uhr: Giants TSV 1861 Nördlingen – FCBB II
  • Samstag, 14. März, 19.30 Uhr: FCBB II – PS Karlsruhe Lions

Quelle: FC Bayern Basketball, 19. Februar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.