Bittere Heimniederlage für Nürnberg Falcons gegen Paderborn

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons haben ihr Heimspiel gegen die Uni Baskets Paderborn am Sonntagabend verloren. Dabei sah es lange Zeit so aus, als könnte die Mannschaft von Coach Ralph Junge gegen den Tabellennachbarn den nächsten Big Point landen. Doch in der entscheidenden Phase der Partie kippte die Partie und die Falcons brachten sich selbst um den Lohn der Arbeit. Am Ende gewannen die Gäste aus Paderborn mit 71:75 (39:38).

Unterstützt von über 700 begeisterten Basketballfans, schickten sich die Nürnberg Falcons an, den achten Saisonsieg einzufahren und der Auftakt verlief äußerst vielversprechend. Moritz Sanders eröffnete die Partie mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen (6:0). Nach dem 6:2-Anschluss durch Till Gloger, erzielte Josh Young seine ersten Heimspielpunkte im Falcons-Dress (8:2). Diante Watkins legte nach (12:2) und Paderborns Trainer Nächster wusste sich nicht anders als mit einer Auszeit zu helfen. Viel erreichte er damit nicht. Nürnberg kontrollierte weiterhin das Spiel und führte nach zehn Minuten mit 23:13.

Ein Spiel der Läufe

Auch das zweite Viertel eröffneten die Mittelfranken mit zwei Dreiern – diesmal in Person von Ajay Calvin (29:13). Der US-Amerikaner war „on fire“ und sorgte wenig später für die, bis dato höchste Nürnberger Führung an diesem Abend (32:15). Was folgte, war ein 9:0-Lauf der Baskets (32:24), die die fortan die Bretter dominierten und gegen Ende der ersten Hälfte – dank eines weiteren Runs – auf einen Zähler herankamen (39:38). Nach dem Seitenwechsel egalisierten sich beide Teams weitestgehend und keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen. Nach der Paderborner Führung (53:54) durch Nikolas Tufegdzich war es dann Zeit für einen Run der Hausherren, den Diante Watkins mit einem Dreier einleitete. Die Falcons erzielten acht Punkte am Stück und gingen so mit einer 61:54-Führung in den Schlussabschnitt.

Nürnberg Falcons am Ende physisch unterlegen

Hier kassierte Nürnberg früh einen 10:0-Lauf (63:66) und die Gäste waren zurück im Geschäft. Die letzten vier Minuten wurden dann zur Nervenprobe für Spieler, Trainer und Fans. Nach der Paderborner Führung durch Morgan Grim (70:71), konnte Josh Young an der Linie ausgleichen (71:71). Doch Chase Adams brachte die Baskets postwendend wieder in Front (71:73) und die Falcons waren nicht mehr in der Lage, die Partie noch einmal zu ihren Gunsten zu drehen. Am Ende gewannen die Uni Baskets Paderborn mit 71:75. Eine bittere Niederlage für die Nürnberg Falcons, die damit die Chance verpasst haben, in der Tabelle einen großen Schritt nach vorne zu machen. Ralph Junge machte bei der anschließenden Pressekonferenz aus seiner Enttäuschung keine Hehl: „Diese Niederlage tut weh. Wir waren physisch und beim Rebound unterlegen und haben uns durch zu viele Fehler letztlich selbst um den verdienten Lohn gebracht.“ Am kommenden Wochenende sind die Mittelfranken beim TEAM EHINGEN URSPRING gefordert. Das nächste Heimspiel bestreiten die Falcons am 11. Februar 2017 gegen Hamburg.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Watkins 27 Pts., Calvin 17 Pts., Oppland 10 Pts., Sanders 7 Pts., Young & Schröder je 5 Pts., Zinn & Njei je 0 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 4 (-9), Defensiv-Rebounds 20 (-10), Assists 15 (-1), Steals 8 (+1), Turnover 14 (-4), Blocks 5 (+3), Fouls 18 (+/- 1)

Quelle: Nürnberg Falcons, 22. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.