BAYER GIANTS siegen in München

Der Aufwärtstrend der BAYER GIANTS Leverkusen hält weiter an: Die Mannschaft von Trainer Achim Kuczmann konnte am 16.Spieltag den FC Bayern Basketball II mit 75:71 (39:31) bezwingen und verteidigte den zweiten Tabellenplatz in der ProB-Süd.

Zu Beginn des Spiels sahen die 164 Zuschauer im Audi-Dome, darunter 15 Anhänger des Rekordmeisters, eine ausgeglichene Begegnung. Beide Mannschaften wechselten die Führung gefühlt im Sekundentakt und weder die „Giganten“, noch die Zweitvertretung der Bayern Basketballer, konnte sich entscheidend absetzen.
Die GIANTS hatten große Probleme den stark aufspielenden Bayern-Guard Georg Beyschlag zu kontrollieren, der im ersten Abschnitt auf insgesamt neun Punkte kam. Aus der Mitteldistanz, sowie von außerhalb der Dreipunktelinie, traf der 19-Jährige hochprozentig und machte den Leverkusenern das Leben schwer.
Zum Ende der ersten zehn Minuten konnten sich die Bayern dank eines 10:2-Laufs von den Farbenstädtern absetzen. Der Durchgang endete mit einem 16:22 aus Sicht der Gäste.

In der Viertelpause schien GIANTS-Coach Achim Kuczmann dann die richtigen Worte an seine Spieler gerichtet zu haben, denn die Leverkusener Jungs spielten wie ausgewechselt.
Die beiden US-Amerikaner Kerry Carter und Brandon Nazione führten ihre Farben an und konnten aufgrund eines 12:0-„Run“ die Führung übernehmen (28:22 – 15.Spielminute).
Highlight dieser Aufholjagd war der „Tip-In“ von Nazione, der nach einem Fehlwurf von Götz Twiehoff gedankenschnell reagierte und den Ball im Korb der Gäste unterbringen konnte.
Die Gastgeber fanden nicht die passende Antwort auf das „Offensiv-Feuerwerk“ der GIANTS und somit ging es mit einer Führung von acht Zählern beim Spielstand von 39:31 für die „BAYER-Boys“ in die Kabine.

Nach der kurzen Ruhepause schien es in den ersten Minuten der dritten Spielperiode so, als würden die GIANTS dem Druck des FC Bayern Basketball II standhalten können. Sobald die Landeshauptstädter punkten konnten, konterten die „Giganten“ mit einer erfolgreichen Korbaktion.
Doch nach mehr als 13 Minuten ohne Führung gingen die Münchener nach einem erfolgreichen Mitteldistanzwurf durch Karim Jallow wieder in Front (46:47 – 26.Spielminute).
Achim Kuczmann appellierte an seine Schützlinge, dass diese mutiger auftreten sollen – und das taten sie!
Aufgrund eines darauffolgenden 10:0-Lauf, welcher von einem erfolgreichen Wurf aus der Mitteldistanz von Marten Linßen gekrönt wurde, setzte sich BAYER in den letzten Aktionen des dritten Abschnitts von der Bayern Zweitvertretung ab und beendete den Durchgang mit einer sechs Punkte Führung (56:50).

Der entscheidende Spielabschnitt war dann eine reine „Nervenschlacht“.
Die Bayern kamen einmal mehr wieder zurück in die Begegnung und hielten diese bis zum Schluss offen. Den mitgereisten GIANTS-Fans stockte kurz der Atem, als Karim Jallow eine Minute vor Ende der Partie per Freiwurf zum 70:71 einnetzte.
Es waren noch 21 Sekunden auf der Uhr zu spielen, als Guard Kerry Carter sich den Ball per Rebound sicherte und übers Feld Richtung bayrischer Hälfte dribbelte. Der Spieler mit der Nummer Drei sah seinen Teamkollegen Alexander Blessig, der mitten im Lauf stoppte, sich ein Herz aus der Distanz nahm und traf: Die GIANTS führten mit 73:71.
Die Bayern versuchten diesen Rückschlag ebenfalls mit einem Dreier durch Nelson Weidemann zu kontern, doch der Molten landete am Ring und im Anschluss in die Arme von Alex Blessig. Dieser sah den freistehenden Brandon Nazione, der Kerry Carter zum Endstand von 75:71 „assistierte“.
Im Anschluss feierten nicht nur die Anhänger des Rekordmeisters den Erfolg, sondern auch die Spieler lagen sich in den Armen.

Trainer Achim Kuczmann war nach der Partie erleichtert: „Es wurde das erwartet schwere Spiel für uns gegen die Bayern. Wir sind trotz kleinerer Schwächephasen immer drangeblieben und haben auch nach der Führung der Münchener im vierten Viertel die Nerven behalten. Die Jungs haben in der Schlussphase sehr gute Entscheidungen getroffen und ich freue mich darüber, dass wir dieses Auswärtsspiel gewinnen konnten.“

Topscorer der BAYER GIANTS Leverkusen war Kerry Carter, der auf 23 Punkte, zehn Assists und acht Steals kam. Statistisch gesehen bester Spieler der „Kuczmänner“ war Brandon Nazione, der neben 21 Zählern (sieben von 13 Würfen aus dem Feld) auch neun Rebounds kam.
Bester deutscher Punktesammler war Alexander Blessig (8).

Für die Farbenstädter war der Erfolg am 16.Spieltag ein ganz wichtiger, denn die Akteure der Rheinländer konnten nicht nur den zweiten Platz in der Südstaffel verteidigen, sondern auch den Abstand auf den FC Bayern Basketball II (aktuell Fünfter), auf vier Punkte erweitern.
Headcoach Achim Kuczmann zur aktuellen Tabellensituation: „Nach dem Sieg gegen die PS Karlsruhe Lions wollten wir gegen den FC Bayern nachlegen und dies ist uns geglückt. Fakt ist, dass bei den Münchenern nicht viele Mannschaften gewinnen werden. Im Hinblick auf die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes war dies ein echter „Big-Point“!“

Am Wochenende soll der Aufwärtstrend weiter bestätigt werden, denn dann treffen Michael Kuczmann, Tim Schönborn & Co. am Samstag, den 28.01.2017 auf die Licher BasketBären. Spielbeginn in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle ist um 19:30 Uhr.

Statistiken BAYER GIANTS Leverkusen
Kerry Carter (23 Punkte / 5 Rebounds / 10 Assists), Brandon Nazione (21/9/4), Alexander Blessig (8/3/1), Tim Schönborn (7/3/1), Götz Twiehoff (7/3/0), Michael Kuczmann (5/3/4), Marten Linßen (4/1/1), Damon Smith (0/1/0), Marian Dahlem (0/0/0) und Daniel Merkens (0/0/0)

Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen, 23. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.