ALBA will in Zagreb Chance aufs EuroCup-Viertelfinale wahren

Eine Woche nach dem am Ende noch deutlichen 93:76-Sieg über Cedevita Zagreb im 7DAYS EuroCup treten die Basketballer von ALBA BERLIN am Mittwoch (25. Januar, 19 Uhr) im 3.100 Zuschauer fassenden „Dom Sportova“ von Zagreb zum Rückspiel beim kroatischen Meister an. Mit einem Sieg auch im Rückspiel steigen die Chancen, in der Gruppe H noch Zweiter zu werden und ins Playoff-Viertelfinale einzuziehen. Telekom Basketball sendet ab 18:50 Uhr einen Livestream. ProSieben MAXX zeigt im Anschluss eine Zusammenfassung im Free TV.

Stimme

Ahmet Caki (Cheftrainer ALBA BERLIN): „Nachdem wir endlich unser erstes TOP16-Spiel gewonnen haben, bekommt dieses Rückspiel in Zagreb für uns mit Blick auf unsere Chancen in der Gruppe H eine noch größere Bedeutung. Wir werden zu Beginn besser ins Spiel finden müssen als am vergangenen Mittwoch, denn auswärts ist es viel schwerer, ein Spiel nach einem schwachen Start noch zu drehen. Im Hinspiel war das möglich, weil wir von außen hochprozentig getroffen haben. Dadurch sah der Unterschied zwischen beiden Teams am Ende größer aus als er ist. Auswärts erwartet uns ein ganz anderes Spiel. Cedevita ist immer noch ein Team voll von hochkarätigen Spielern wie Ryan Boatwright, Luka Babic oder Miro Bilan.“

Infos zum Gegner

Durch den Sieg im Hinspiel ist ALBA in der Gruppe H mit nunmehr 1:2 Siegen an den Zweiten Malaga (2:1 Siege) herangerückt, der am Mittwoch beim Tabellenführer Valencia (3:0 Siege) antritt. Mit einem zweiten Sieg über Cedevita (0:3) könnte ALBA das Rennen um den zweiten Platz noch einmal spannend machen – erst recht, wenn Malaga gleichzeitig in Valencia verliert.

Cedevita hat hingegen kaum noch Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Zagreb muss das erste Heimspiel nach wettbewerbsübergreifend drei Auswärtsniederlagen in Folge – am Mittwoch 76:93 in Berlin im EuroCup, am Samstag 63:66 in Split in der kroatischen Liga und am Sonntag 86:90 im slowenischen Novo Mesto in der Adria-Liga – aber gewinnen, um rechtzeitig vor dem Endspurt in der Adria-Liga eine negative Spirale zu vermeiden.

Wie am Mittwoch in Berlin hatte Cedevita-Trainer Veljko Mrsic auch am Sonntag bei der Niederlage in Novo Mesto neben Topscorer Ryan Boatwright (22 Punkte mit 4/8 Dreiern) seine größten Trümpfe im Forward Luka Babic (13 Punkte und sechs Assists) sowie im Center Miro Bilan (12 Punkte und sieben Rebounds). Entsprechend wird ALBA Boatwright und die beiden Nationalspieler am Mittwoch wohl besonders im Auge haben müssen.

Im sehr tiefen Aufgebot von Cedevita finden sich mit dem zweiten US-Guard Rashad James, dem baumlangen slowenischen Nationalcenter Mirza Begic und weiteren kroatischen Nationalspielern wie Filip Kruslin oder Marko Arapovic jede Menge Spieler, die es verbieten, die Defense allein auf die drei aktuellen Topscorer zu konzentrieren. Zudem laufen junge Talente wie der 21-jährige Karlo Zganec oder der 17-jährige Dzanan Musa gerade in eigener Halle gefährlich heiß.

Kader Cedevita Zagreb (Statistik 7DAYS EuroCup 2016/17)

Nr. Name Pos Alter cm Nat. Min/Sp Pkt/Sp Rb/Sp As/Sp
0 Rashad James 1/2 26 185 USA 21,9 11,9 3,9 1,6
2 Filip Kruslin 2/3 27 198 CRO 17,7 4,6 1,4 1,6
3 Ryan Boatwright 1 24 183 USA 31,4 20,4 3,4 4,8
6 Toni Katic 1 24 188 CRO 14,9 4,3 1,4 2,2
9 Luka Babic 3 25 201 CRO 27,3 8,4 4,0 3,0
11 Karlo Zganec 4 21 206 CRO 16,2 5,4 4,6 1,1
13 Dzanan Musa 2 17 203 BIH 13,2 3,7 1,8 0,7
15 Miro Bilan 5 26 213 CRO 227 12,1 6,2 1,8
23 Lovro Buljevic 4/5 18 210 CRO 7,5 0,0 3,0 0,0
24 John Shurna 4 26 204 US/LT 15,6 3,4 3,0 0,4
25 Mirza Begic 5 31 216 SLO 16,4 4,5 4,6 0,6
33 Marko Tomas 3 32 201 CRO 26,5 15,8 3,4 2,8
35 Marko Arapovic 4/5 20 207 CRO 15,5 4,8 3,9 0,9

Head Coach: Veljko Mrsic (45, CRO, zweite Saison mit Cedevita)

Hinspiel am vergangenen Mittwoch im Stenogramm:

ALBA – Cedevita 93:76 (17:24, 25:14, 25:21, 26:17)

ALBA: Siva 16 (7 rb, 10 as, 5 st), Milosavljevic 16 (3/5 Dreier, 5 As), Giffey 11 (3/5 Dreier), Miller, Kikanovic 19; Gaffney 8 (6 rb, 2 bs), Atsür 8 (4 as), Vargas 3, English 8, Radosavljevic 4, Akpinar. – 53% Wurfquote (14/28 Dreier), 31 Rebounds (5 off), 12 Ballverluste.

Cedevita: Boatwright 15 (3 st), James 11, Babic 22 (5 as), Zganec 10 (9 rb), Bilan 7 (6 rb); Begic 2 (6 rb), Katic, Musa 2, Kruslin, Arapovic 4, Shurna 3. – 40% Wurfquote (6/24 Dreier), 38 Rebounds (13 off), 15 Ballverluste.

Quelle: ALBA BERLIN, 23. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.