ALBA empfängt am Sonntag Braunschweig

Im ersten Heimspiel der BBL-Rückrunde empfängt ALBA BERLIN am Sonntag (22. Januar, 18 Uhr) die Basketball Löwen Braunschweig in der Mercedes-Benz Arena. Die seit acht Spielen in der Bundesliga ungeschlagenen Albatrosse wollen ihre Erfolgsbilanz zu Hause auch gegen die Niedersachsen fortschreiben. Dabei ist die Erinnerung an das Hinspiel, in dem ALBA sich einen Tag vor Weihnachten ordentlich strecken musste, bevor die Braunschweiger 92:82 geschlagen waren, noch frisch. Auch in den folgenden Spielen präsentierten sich die Niedersachsen in einer guten Form und setzten sich mit Siegen über Bremerhaven und Bayreuth vom Tabellenende ab. In der Halbzeit des Spiels werden am Sonntag die Halbfinalpartien des diesjährigen easyCredit TOP FOURs ausgelost, das am 18./19. Februar in der Mercedes-Benz Arena ausgetragen wird.

Stimmen

Ahmet Caki (Cheftrainer ALBA BERLIN): „Natürlich wollen wir unser erstes Heimspiel der Rückrunde gewinnen, aber wir haben schon im Hinspiel vor vier Wochen erfahren, dass die Braunschweiger ein sehr unbequemer Gegner sein können. Durch die Verstärkung mit Jamal Boykin hat Braunschweig jetzt mehr Größe im Team, hatte zuletzt einen richtig guten Lauf und hat vor der Allstar-Pause sogar Bayreuth geschlagen.“

Akeem Vargas (Guard ALBA BERLIN): „Ich habe mir relativ viele Spiele von Braunschweig angeschaut, weil da mit Nico Simon ein alter Urspring-Kollege spielt, und finde, dass die Mannschaft von Woche zu Woche besser wird. Es ist schön zu sehen, dass sie wohl die Klasse halten, obwohl ihnen das nur wenige zugetraut haben. Für uns bleibt das aber natürlich in eigener Halle ein Pflichtsieg.“

Infos zum Gegner

Mit ihren jüngsten Siegen haben sich die Braunschweiger drei Siege Vorsprung vor den Abstiegsplätzen erspielt und sind damit auf einem guten Weg, das von Trainer Frank Menz formulierte Saisonziel „Klassenerhalt“ einzulösen. Neben Menz, der in seiner aktiven Zeit als gebürtiger Berliner in der Saison 1992/93 für ALBA spielte, kommen mit Assistenztrainer Stephen Arigbabu und Kapitän Nico Simon zwei weitere ehemalige ALBA-Spieler am Sonntag in die Mercedes-Benz Arena.

Auf dem Parkett dirigiert der US-amerikanische Spielmacher Carlos Medlock die Basketball Löwen, die im US-Guard Carlton Guyton und im kanadischen Forward Dyshawn Pierre ihre korbgefährlichsten Spieler haben. Letzterer ist nicht nur Braunschweigs Topscorer, sondern sogar der beste Rebounder der gesamten easyCredit BBL. Guyton ist der sicherste Distanzschütze im Team und bewies das im Hinspiel gegen ALBA vor vier Wochen mit 4/6 Dreiern.

Im Frontcourt hat sich der erst 23-jährige US-Center Geoffrey Groselle in seiner ersten Profi-Saison nicht nur als exzellenter Pick&Roll-Spieler großen Respekt in der easyCredit BBL verschafft, sondern auch als bester Shotblocker der Liga. Seit Weihnachten hat er mit Jamal Boykin einen vielseitigen US-Power Forward an seiner Seite.

Neben einigen Spielen des 19. Spieltags stehen in der easyCredit BBL am Sonntag Nachmittag die Spiele der Pokal-Qualifikation im Brennpunkt, in denen sich entscheidet, welche drei Mannschaften den Pokalverteidiger ALBA am 18./19. Februar in der Mercedes-Benz-Arena beim easyCredit TOP FOUR herausfordern werden. In der Halbzeit lost ZDF-Sportmoderatorin Annika Zimmermann die Halbfinalpaarungen aus.

Kader Basketball Löwen Braunschweig (Statistik easyCredit BBL 2016/17)

Nr. Name Pos Alter cm Nat. Min/Sp Pkt/Sp Rb/Sp As/Sp
4 Constantin Ebert 1 21 182 GER 2,2 0,0 0,0 0,2
7 Carlos Medlock 1 29 183 USA 28,0 12,8 1,6 4,1
9 Sid-Marlon Theis 4 23 205 GER 17,3 4,8 1,8 0,5
10 Thomas Klepeisz 1/2 25 186 AUT 18,6 6,7 1,6 1,6
11 Tom Alte 5 21 207 GER
19 Tim Schwartz 3 29 197 GER 14,1 3,4 1,6 0,1
21 Dyshawn Pierre 3 23 198 CAN 32,7 13,6 7,9 2,5
23 Carlton Guyton 1/2 26 193 USA 27,3 11,4 2,9 1,9
31 Nicolai Simon 2 30 190 GER 20,7 3,8 1,7 1,1
41 Geoffrey Groselle 5 23 213 USA 22,7 10,4 5,9 9,9
44 Lars Lagerpusch 4 18 203 GER 5,2 0,0 0,5 0,0
54 Jamal Boykin 4/5 29 203 USA 25,0 9,7 5,7 1,3

Head Coach: Frank Menz (52, GER, dritte Bundesliga-Saison, die erste mit Braunschweig)

Basketball Löwen Braunschweig: Resultate der letzten vier Wochen

  • 23.12. Braunschweig – ALBA BERLIN (easyCredit BBL) 82:92 (N) Guyton 20, Medlock 19
  • 26.12. Braunschweig – Bremerhaven (easyCredit BBL) 77:61 (S) Pierre 15, Boykin 15
  • 30.12. München – Braunschweig (easyCredit BBL) 89:74 (N) Pierre 19, Klepeisz 19
  • 08.01. Braunschweig – Bayreuth (easyCredit BBL) 82:62 (S) Pierre 19, Guyton 15

ALBA-Bilanz gegen Braunschweig

  • 58 Siege – 11 Niederlagen (in Berlin 31-3)
  • BBL: 47-8 / Playoff: 7-2 / Pokal 4-1
  • Höchster Sieg: 112:75 am 7. November 1999 in Braunschweig (BBL)
  • Höchste Niederlage: 66:76 am 29. Oktober 2004 in Braunschweig (BBL)

Quelle: ALBA BERLIN, 20. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.