FRAPORT SKYLINERS wollen „gute Herausforderung“ gegen Oldenburg annehmen

Es geht voran! Die FRAPORT SKYLINERS richten den Blick langsam, aber sicher auf die heißbegehrten Playoff-Plätze der easyCredit-BBL. Der nächste Stopp heißt dabei Oldenburg. An diesem Samstag geht’s für Frankfurts Basketballer zu den EWE Baskets. Die Partie gibt es ab 20.30 Uhr als besonderes „Courtside Live Spiel“ bei telekombasketball.de.

Das Hinspiel

Es war eine packende Partie Ende November. Beim Bundesliga-Comeback von Headcoach Gordon Herbert starteten die FRAPORT SKYLINERS stark ins Spiel. Es stimmten Wille, Einsatz und Trefferquoten. Der Trainer lobte zudem die gute Defensive. Nur gegen Ende des Spiels ließen die Frankfurter nach und auch das Wurfglück war nicht mehr auf Seiten von Topscorer Shavon Shields und seinen Mannschaftskameraden. Trotz der 77:80-Niederlage machte dieser Auftritt der FRAPORT SKYLINERS Mut.

Die Ausgangslage

Es hat sich einiges getan in der Tabelle: Vor dem Hinspiel stand Frankfurt auf Rang 15 in der easyCredit BBL-Tabelle, Oldenburg war Elfter. Nun rangieren die FRAPORT SKYLINERS auf Position elf, die EWE Baskets haben es mit Siegen über Bonn, Würzburg und Tübingen bis auf Platz sechs geschafft. Damit führt das Team von Mladen Drijencic die Mittelgruppe der Liga an – hinter den ersten fünf aktuellen Topteams klafft eine kleine Lücke zum Rest des FEldes. Wie auch die FRAPORT SKYLINERS stehen die „Donnervögel“ zudem auf dem Parkett der Basketball Champions League. Da könnten es die Oldenburger nach einer Serie von vier Siegen in Folge vielleicht sogar direkt in die Playoffs schaffen. Auf die FRAPORT SKYLINERS warten zuvor – ein Sieg gegen Nahariya am kommenden Mittwoch vorausgesetzt – die Pre-Playoffs. Insgesamt zeigt die Frankfurter Formkurve aber steil nach oben: Aus den letzten fünf Spielen (national und international) konnten vier Siege eingefahren werden.

Über Oldenburg

Es sind die Namen, die man in Oldenburg oder der easyCredit BBL teils schon seit vielen Jahren kennt: Rickey Paulding, Vaughn Duggins, Brian Qvale oder Chris Kramer. Dieses Quartett überzeugt für die EWE Baskets. Zwei von ihnen haben jüngst aber nochmal besonders auf sich aufmerksam gemacht. Rickey Paulding holte Anfang Januar im Duell gegen Tübingen seinen 5000. Punkt für „Pauldingburg“. Im Schnitt glänzt der 34-Jährige mit 15.4 Punkten. Chris Kramer war derweil der erste Spieler, der in der Basketball Champions League ein Triple Double auflegte. Gegen Muratbey Usak Sportif markierte der Shooting Guard 16 Punkte, zehn Rebounds und 13 Assists. In der easyCredit BBL kommt Kramer durchschnittlich auf 10 Punkte, 5.4 Rebounds und 7.1 Assists. Topscorer ist jedoch Brian Qvale mit 17.0 Punkten im Schnitt (dazu 6.3 Rebounds). Vaughn Duggins schafft durchschnittlich 13 Punkte, 3.1 Rebounds und 3.1 Assists.

„Oldenburg ist ein sehr talentiertes Team und spielt guten Basketball. Sie haben offensiv eine gute Balance aus dem Spiel unter dem Korb und Würfen von außen. Für unsere Verteidigung wird die Partie eine gute Herausforderung“, blickt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert auf den kommenden Gegner.
Über die FRAPORT SKYLINERS

Ein Sieg gegen Oldenburg und das direkte Duell wäre wieder ausgeglichen: In der Historie der easyCredit BBL haben die Oldenburger 20 Siege gegen Frankfurt vorzuweisen, die FRAPORT SKYLINERS stehen bei 19 Erfolgen. Für den Ausgleich könnte auf Seiten der Frankfurter das zuletzt starke Duo AJ English und Shavon Shields sorgen. English ist derzeit Topscorer der Hessen. Der Guard bringt 15.7 Punkte und dazu 3.3 Assists pro Partie auf das Feld. Shields überzeugt mit 14.7 Punkten und 5.3 Rebounds. Als wichtig für das Frankfurter Spiel zeigt sich auch Neuzugang Shawn Huff, der in seinem zweiten Ligaspiel wohl auch wieder mit seinen Rebound-Qualitäten überzeugen dürfte. Wichtige Punkte lieferten jüngst auch Niklas Kiel und Max Merz. Hinzu kommt die Erfahrung von Mike Morrison und Quantez Robertson.

„Wir haben im Training vor allem an den kleinen Dingen gearbeitet. Gestern lag dabei der Fokus auf unserer Offensive, heute auf der konkreten Vorbereitung auf das Spiel“, gibt Herbert einen kurzen Einblick in die letzten Trainingsinhalte.

Die nächsten Spiele

  • Heimspiel: Mittwoch, 25.01.2017, um 20 Uhr gegen Nahariya
  • Heimspiel: Sonntag, 29.01.2017, um 15.30 Uhr gegen Tübingen
  • Samstag, 04.02.2017, um 20.30 Uhr in Tübingen

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.

Quelle: FRAPORT SKYLINERS, 20. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.