Nürnberg Falcons : Daheim gegen Paderborn nachlegen

Nürnberg – Es geht weiter spannend zu in der 2. Basketball-Bundesliga. Nach dem fulminanten Auswärtssieg der Nürnberg Falcons in Dresden, hat man nun die Chance, zuhause den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Mit den Uni Baskets Paderborn kommt dabei ein starkes Team an den Berliner Platz, dem die Mittelfranken aber durchaus auf Augenhöhe begegnen. Zudem freuen sich Trainer und Mannschaft darauf, nach vier Auswärtsspielen in Folge endlich wieder daheim antreten zu dürfen.

Der kommende Spieltag ist aus mehreren Gründen ein besonderer für die Fans der Nürnberg Falcons. Fast eineinhalb Monate sind seit dem letzen Heimspiel vergangen und seither hat sich doch einiges getan. Da ist zum einen die Rückkehr von Josh Young, der gegen Paderborn sein zweites Heimdebüt im Nürnberger Trikot geben wird und nicht lange brauchte, sich im neuen alten Team zurecht zu finden. Zum anderen sind da die beiden Auswärtssiege in Hamburg und Dresden, die den Mittelfranken nach 18 Spielen Platz 10 in der Tabelle bescherten. Dabei zeigte die Mannschaft von Coach Ralph Junge, dass sie sowohl eine Partie drehen, als auch dominieren kann. Und so blickt man den verbleibenden zwölf Spieltagen optimistisch entgegen. Wohl wissend, dass man durch den Punktgewinn in Dresden einen direkten Konkurrenten weiter auf Abstand halten konnte und vor dem 19. Spieltag punktgleich mit zwei anderen Teams im Mittelfeld der Tabelle liegt.

Richtungsweisende Spiele für Paderborn

Und eines dieser Teams sind die Uni Baskets Paderborn um den Ex-Nürnberger Max Kuhle. Mit einem neuen Namen und einem punktuell verstärkten Kader, ging das Team in die Saison 2016/2017. Zuletzt gab es für Uli Nächsters Mannen fünf Niederlagen in Serie, von denen zwei jedoch mit nur drei Punkten Differenz zu Stande kamen (93:90 in Kirchheim, 69:66 in Trier). Das Gastspiel in Nürnberg bildet derweil den Auftakt für eine Reihe von richtungsweisenden Partien gegen direkte Verfolger und Abstiegskandidaten. Der Saisonendspurt hat es dann in sich mit Duellen gegen fünf Playoff-Teams – unter anderem Crailsheim, Weißenfels, Chemnitz und Hanau.

Ralph Junge: „Haben die Chance, nachzulegen“

Die Falcons ihrerseits wollen den Rückenwind des Dresden-Spiels nutzen und ihren Fans gegen die Gäste von der Pader ein weiteres Basketball-Fest bereiten – egal ob Comeback- oder Start-Ziel-Sieg. „Wir freuen uns sehr, endlich wieder ein Heimspiel zu haben. Dort haben wir nun die Chance nachzulegen. Trotz der jüngsten Niederlagen ist und bleibt Paderborn eine gefestigte und ambitionierte Mannschaft. Mit unseren Fans im Rücken wollen wir dagegenhalten“, so Nürnbergs Head Coach Ralph Junge mit Blick auf das Heimspiel gegen die Uni Baskets Paderborn am kommenden Sonntag, den 22. Januar 2017. Tip-off in der Halle am Berliner Platz ist um 17.00 Uhr.

Quelle: Nürnberg Falcons, 19. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.