Sieg beim NBBL ALLSTAR Game für Falcons-Duo

Bonn/Nürnberg – Moritz Sanders und Nils Haßfurther von den Nürnberg Falcons haben mit dem Team Süd das gestrige NBBL ALLSTAR Game gewonnen. Vor über 4000 Zuschauern bezwang die, von Felix Czerny betreute Auswahl, das Team des Nordens mit 90:85 (43:51).

Es war das erste Highlight des easyCredit BBL ALLSTAR Days 2017: Das NBBL ALLSTAR Game. Pünktlich um 17.00 Uhr erfolgte der Tip-off in der Heimspielstätte der Telekom Baskets Bonn und die Zuschauer sahen eine muntere Anfangsphase mit vielen spektakulären Aktionen. Auf Seiten des Südens spielte sich dabei vor allem Arnoldas Kulboka vom TSV Tröster Breitengüßbach in den Vordergrund. Unterstützt wurde er von einem treffsicheren Nils Haßfurter. Nach zehn Minuten führte der Süden mit 28:26, doch im zweiten Viertel war der Norden die tonangebende Mannschaft. Das Team von Coach Hartenstein traf dabei viele schwierige Würfe und zog zum Ende der ersten Hälfte auf 43:51 davon.

Heiße Schlussphase mit besserem Ende für den Süden

Team Süd kam besser aus der Kabine, während die Spieler des Nordens sichtbar Probleme im Abschluss hatten. Moritz Sanders und Co. konnten den Rückstand deshalb nach und nach verringern und die Partie wieder ausgleichen (59:59). Mit einer 64:61-Führung ging es in den Schlussabschnitt. Dort spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ging der Norden durch einen Dreier von Niklas Bilski wieder in Führung (75:77). Die Schlussphase wurde dann zu einem wahren Dreier-Shootout, in dem das Team des Südens das bessere Ende für sich haben sollte. Nach 40 Minuten jubelten die Spieler aus dem Süden Deutschlands über ein 90:85 und den Sieg bei NBBL ALLSTAR Game 2017. Arnoldas Kulboka wurde von den anwesenden Medienvertreter zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und war super jetzt wieder zu spielen, nachdem ich so lange krank war“, sagte ein zufriedener Moritz Sanders nach dem Spiel. Auch Nils Haßfurther hat sein ersten NBBL ALLSTAR Game in vollen Zügen genießen können: „Ein toller Tag hier in Bonn. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und freue mich, dass wir das Spiel gewinnen konnten.“

Ex-Urspringer gewinnt Slam Dunk Contest

Den anschließenden easyCredit Dreier Contest konnte Lokalmatador Ryan Thompson für sich entscheiden, während der Ex-Urspringer Brian Butler den Slam Dunk Contest gewann. Beim Höhepunkt, dem BBL ALLSTAR Game, bezwang das Team International das Team National mit 102:99 (61:40). Hier wurde Philipp Schwethelm aus Oldenburg – trotz der Niederlage – als MVP ausgezeichnet.

Quelle: Nürnberg Falcons, 15. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.