MBC feiert Auswärtserfolg und festigt Tabellenführung in der ProA

Dem Mitteldeutschen Basketball Club gelingt am 18.Spieltag in der 2.Basketball-Bundesliga ProA die Rückkehr in die Erfolgsspur. Gegen den Tabellensiebten, die Oettinger Rockets, können die Wölfe mit 83:70 gewinnen und ihre Tabellenführung in der ProA festigen. Top-Scorer der Partie sind mit 17 Punkten Sergio Kerusch und Marcus Hatten, der ein Double-Double erzielte.

14.01.2017 Der Trainer des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC), Igor Jovovic, ermahnte seine Basketballer vor dem Auswärtsspiel am Freitagabend beim Tabellensiebten der 2.Basketball-Bundesliga ProA, den Oettinger Rockets, diese nach ihren Neuverpflichtungen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Zu sehr habe die Mannschaft durch die beiden Erstligaerfahrenen Neuzugänge Jonas Grof und Dane Watts sowie den erfahrenen Aufbauspieler Darell Mitchell ihr Gesicht verändert. Den Gefallen taten die Wölfe den Hausherren in der Erfurter Messehalle dann auch nicht.

Vor circa 100 mitgereisten Wölfe-Fans war es Center Djordje Pantelic, der den ersten Angriff der Oettinger Rockets durch Point Guard Grant Gibbs mit seinen Fingerspitzen ans Brett lenkte und mit seinem Einsatz die Marschrichtung gegen die Thüringer Hausherren vorgab. Doch dann schlich sich in den ersten Minuten beim Tabellenführer der Schlendrian ein. Gothas Center Dane Watts, der wie auch die Nachverpflichtungen Mitchell und Grof in der Starting Five der Rockets stand, kam bei seinem zweiten Versuch von der Dreierlinie frei zu den ersten Punkten des Spiels. Auch in der Offensive zeigten sich die Wölfe zu Beginn nervös. Die ersten Punkte erzielte nach zweieinhalb Spielminuten Point Guard Marcus Hatten, der sich von seinem Gegenspieler nicht beirren ließ und eiskalt von der Dreierlinie punktete. Pantelic konnte im nächsten Angriff mit einem schönen Korbleger gegen die sehr agile Rockets-Defensive zum 5:7 verkürzen. Gegen die tat sich der Mitteldeutsche BC in der Anfangsphase schwer. Doch die Anfangsnervosität legte sich nach wenigen Minuten. MBC-Aufbauspieler Achmadschah Zazai nutzte nach fünf Spielminuten einen clever gestellten Block seines Centers Pantelics und glich zum 10:10 aus. Die erste Wölfe-Führung erzielte der von Beginn an hellwache Hatten nach mehr als sieben Spielminuten im ersten Viertel. Forward Sergio Kerusch sicherte sich kurz vor dem Buzzer einen Warren-Abpraller und tippte zur knappen 20:17-Führung für den MBC ein. Die ersten Punkte des 2.Viertels erzielte ebenfalls der 28-jährige US-Amerikaner von der Dreierlinie und brachte den Mitteldeutschen Basketball Club mit 23:17 in Führung, die Warren mit einem Dreier auf 26:17 erhöhte. Und die Hausherren? Die schafften es in dieser Phase des Spiels nicht, den Druck aus der Anfangsphase aufrecht zu erhalten und verloren durch unkonzentrierte Aktionen immer wieder den Ball. Die Wölfe konnten in der Zwischenzeit mit einem 5:0-Lauf den Vorsprung weiter ausbauen und führten nach der Hälfte des 2.Viertels bereits mit 31:21. Kerusch nutzte den Platz, den ihm die Oettinger-Defensive gewährte und erhöhte mit seinem zweiten erfolgreichen Dreier zum 39:26 dreieinhalb Minuten vor dem Pausenpfiff. Und bei dieser Punktezahl pendelte sich der Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff ein. Vor allem Pantelic brachte in der Defensive mit seiner Präsenz und vier Blocks die Hausherren reihenweise zum Verzweifeln. Für den Schlusspunkt in der 1.Halbzeit sorgte dann Aufbauspieler Zazai, der den achten von 15 Dreierversuchen der Wölfe im ersten Spielabschnitt versenkte.

Wölfe finden auch in starker Gothaer Phase die nötigen Antworten

Und die Wölfe machten in der 2.Halbzeit genauso weiter. In der Defensive agierten sie weiterhin druckvoll und zwangen die Hausherren zu Fehlern. In der Offensive legten sie ebenfalls nach und Kerusch erzielte mit seinem dritten Dreier zum 57:37 die 20-Punkte-Führung gegen den Tabellensiebten. Die Hausherren konnten sich im Laufe des 3.Viertels zurück ins Spiel kämpfen und tankten mit einigen guten Aktionen wieder Selbstvertrauen. So dass es mit dem 54:67 aus Sicht der Gastgeber ins Schlussviertel ging. In dem konnten die Gothaer erstmals wieder den Vorsprung auf weniger als zehn Punkte verkleinern. Elijah Allen verkürzte an der Freiwurflinie mit zwei erfolgreichen Würfen für die Hausherren zum 61:69. Weil der MBC aber auch diese Sturm- und Drangphase überstand und in den entscheidenden Momenten auf die Thüringer mit Punkten reagierte, fiel für den Tabellenführer der ProA auch das 5.Foul von Kerusch, der zu dem Zeitpunkt bereits 17 Punkte erzielt hatte, sowie von Power Forward Tyson Hinz nicht weiter ins Gewicht. Wölfe-Point Guard Hatten, der am Ende mit 17 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double erzielte, nutzte drei Minuten vor dem Spielende eine Lücke in der Rockets-Defensive und erhöhte am Brett zum 77:64. Gothas Head Coach Chris Ensminger versuchte direkt im Anschluss mit einem Timeout seine Spieler nochmal auf die Schlussphase einzustimmen. Doch auch darauf wussten die Wölfe jederzeit eine Antwort und konnten mit dem 83:70-Auswärtserfolg ihre Tabellenführung in der ProA vor den Crailsheim Merlins festigen.

„Das Team hat heute sehr gut reagiert. Wir hatten uns während der Woche vorgenommen, mit viel Energie ins Spiel zu gehen und konnten das heute von der ersten Minute an umsetzen“, so MBC-Trainer Jovovic nach dem Spiel. Aber, so sieht er seine Mannschaft in der Pflicht, müssen seine Spieler weiterhin hart arbeiten, um die Intensität, die sie vor dem Jahreswechsel hatten wieder zu erreichen. „Gotha hat sehr gute Phasen gehabt. Obwohl wir Spieler mit Foul-Trouble verloren haben, waren wir in den entscheiden Momenten da, waren auch psychisch topfit und konnten ihren Spielern über das gesamte Spiel in der Offensive die Optionen nehmen“, war der Wölfe Head Coach mit der Leistung gegen den Tabellensiebten Gotha nach dem Spielende zufrieden.

Die Wölfe-Statistik:
Hatten (17 Pts, 6 Rebounds, 11 Assists), Zazai (11 Pts, 5 Rebounds), Kerusch (17 Pts, 5 Rebounds), Johnson (5 Pts, 3 Rebounds), Fülle (2 Pts, 1 Rebound), Pantelic (14 Pts, 4 Rebounds, 4 Blocks), Warren (12 Pts, 4 Assists), Bennett, Hinz (5 Pts, 3 Rebounds), Turudic

Quelle: Mitteldeutscher BC, 14. Januar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.