Itzehoe Eagles verpflichten Qa’rraan Calhoun

Die Ausländerpositionen bei den Itzehoe Eagles sind wieder komplett besetzt. Nach dem Abschied von Stephan Shepherd hat das Team aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB einen neuen Spieler gefunden: Qa’rraan Calhoun ist bereits am Sonntag in der Auswärtspartie bei den Rostock Seawolves spielberechtigt.
Calhoun, dessen Vorname sich „Korrahn“ ausspricht, der aber einfach „Q“ genannt wird, ist 30 Jahre jung, wie er selbst sagt. Es sei ein gutes Alter für einen Spieler, der vorwiegend unter dem Korb agieren solle, so Eagles-Coach Pat Elzie. Dort wird der gut zwei Meter große Amerikaner gebraucht, erst recht nach dem Handbruch von Center Lars Kröger. Die Eagles benötigten Präsenz in der Zone, sagt der Neuzugang. „Ich denke, dass ich dem Team genau das geben kann.“

Calhoun wuchs in New Jersey auf, besuchte die St. John’s University in New York und die University of Houston in Texas. Seine Karriere als Spieler führte ihn unter anderem nach Rumänien, Polen, Uruguay und zuletzt in die Dominikanische Republik. Die Profi-Karriere startete er in Frankfurt, verletzte sich aber schnell. Deutschland sei ein großartiger Ort, sagt der 30-Jährige – umso erfreuter ist er über die zweite Chance.
Die Empfehlung kam von Eagles-Jugendcoach Levi Levine, der Calhoun aus Rumänien kennt. Er sei ein guter Athlet mit viel Basketball-Intelligenz, so Pat Elzies erster Eindruck. In den ersten Trainingseinheiten habe sich der Amerikaner stetig gesteigert, er bringe neben Erfahrung eine gute Qualität unter dem Korb und von außen mit. „Ich hoffe, dass er einschlägt – menschlich passt er auf jeden Fall.“

Große Ehre für die Itzehoe Eagles: Im Kieler Haus des Sports erhielt der Verein am Donnerstagabend den Breitensportpreis von Landessportverband (LSV) und Barmer GEK überreicht. Ausgezeichnet wurde damit das Nachwuchsprogramm Assist, mit dem die Eagles Grundschüler im gesamten Kreis in Bewegung bringen und an den Basketballsport heranführen. Die Eagles sind einer von elf Preisträgern bei der 20. Auflage des Breitensportpreises, die Ehrung ist verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.
„Sie kriegen heute eine ganz besondere Bühne – die haben Sie wirklich verdient“, sagte LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen zu den Vereinsvertretern. Die Vielfalt der Initiativen sei beeindruckend, wichtig sei dabei die Teamorientierung. Der Breitensport spiele in der Gesellschaft eine sehr bedeutende Rolle, betonte Innenminister Stefan Studt als Schirmherr des Breitensportpreises. Er lobte das große ehrenamtliche Engagement auf allen gesellschaftlichen Feldern, nicht zuletzt bei der Integration von Flüchtlingen. „Jeder einzelne Sportverein hat mit seiner Bewerbung gezeigt, was Sport kann“, sagte Barmer-Landesgeschäftsführer Thomas Wortmann. Die Jury habe viele kreative Angebote gesehen, stets gehe es darum, Menschen zu einer gesunden Lebensführung zu motivieren: „Wir fördern die Gesundheit über den Breitensport.“

Auch das Nachwuchsprogramm Assist der Itzehoe Eagles bringe vielfältige Unterstützung für Kinder, ihre Familien, Schulen und Lehrer, sagte LSV-Geschäftsführer Thomas Niggemann in der Laudatio. Mit den sechs Bausteinen vom Schulprogramm mit AG-Angeboten an zehn Grundschulen im Kreis sowie Basketball-Aktionstagen bis zu den Stadtwerke-Camps würden Kinder in ihrer Entwicklung gefördert, die Profis aus dem Zweitliga-Team der Eagles seien dabei als Paten engagiert. Ein Zeichen für den Erfolg: Die Mitgliederzahl der Eagles ist seit der Gründung im Juli 2015 von rund 90 auf mehr als 200 angewachsen. Vorsitzender Volker Hambrock nahm die Auszeichnung höchst erfreut entgegen: „Für uns als noch jungen Verein ist das eine sehr schöne Würdigung unserer Arbeit – sie bestärkt uns darin, uns mit noch mehr Motivation für die Kinder einzusetzen.“ Assist wurde initiiert von Eagles-Cheftrainer Pat Elzie, wird maßgeblich betreut von Eagles-Jugendcoach Levi Levine und gefördert durch die Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe, die Stadtwerke Itzehoe und die Novitas BKK.

Quelle: Itzehoe Eagles, 9.12.2016

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.